Pickel durch Mundschutz: 3 Tipps gegen "Maskne"

Pickel, Rötungen und trockene Haut können durch das Tragen von Schutz- oder Stoffmasken hervorgerufen werden. Die Gründe dafür sind offensichtlich:

Die Haut kann nicht frei atmen und Schmutz und Keime belasten die Schutzbarriere der Haut. Dies fördert Unreinheiten und Pickel.

Aber heißt Maskenpflicht automatisch Pickelgesicht? Nein, mit dem richtigen Umgang, kannst du deine Haut schützen.

Deine 3 Tipps zeigen dir wie:

1. Pflege deine Haut richtig

Schöne Haut steht für Wohlfühlen und Schönheit. Einige kämpfen seit Jahren mit (starken) Unreinheiten oder gereizter Haut. Andere leiden immer mal wieder unter kleineren Pickelchen, besonders während der Periode.

Damit deine Haut frei atmen kann, solltest du auf wirksame und qualitativ hochwertige Kosmetikprodukte setzen.

Dermatologen bestätigen, dass die richtige Hautpflege zu sehr guten Erfolgen führen kann.

Diese 4 Schritte helfen dir zu wunderschöner Haut:

  1. Reinige deine Haut täglich und befreie sie von Make-Up und Mikropartikeln
  2. Nutze 1-2 Mal die Woche ein Peeling, um bis in die Tiefe zu klären
  3. Unterstütze deine Haut mit einer reichhaltigen Pflege
  4. Verwende täglich ein Hyaluronserum, um trockene und gereizte Haut zu reduzieren

Zum Beispiel das Hyaluronserum gegen Unreinheiten – Hyalove

hyaluronserum-kosmetik-bürste

Mit dem neuen Hyaluron Serum Hyalove wird deine Haut bis in die tiefste Hautschicht erfrischt, aufgepolstert und mit voller Kraft belebt.

Durch den 6-fach Hyaluronsäure Komplex wird eine natürliche Feuchtigkeitsquelle gebildet, die trockene und gereizte Haut wirksam reduzieren kann.

Durch die antibakterielle Wirkung im Hyalove Serum können sogar Unreinheiten in der Tiefe geklärt und entgiftet werden, wodurch das ganze Hautbild gesünder und reiner wirkt.

Auch bei Unreinheiten durch das Tragen der Schutzmaske kann Hyalove deiner Haut schnell helfen.

Schon 1-2 Tropfen am Tag reichen aus, um die Pickel am Kinn und Mund zu bekämpfen. Innerhalb von 2-3 Tagen wird deine Haut sichtbar frischer, reiner und schöner.

2. Wasche deine Maske regelmäßig 

Wenn du deine Maske nicht regelmäßig reinigst, überleben Keime länger, die deine Hautbarriere zunehmend schädigen und für neue Unreinheiten sorgen.

Gerade wenn du deine Maske über eine längere Zeit oder sogar beim Sport trägst, solltest du am nächsten Tag zu einer neuen greifen.

Du kannst deine Maske per Hand oder schonenden Wachgang reinigen deine Haut wird es dir danken!

3. Reduziere Hautreizungen

Gerade wenn du über längere Zeit die Maske trägst, können vermehrt Pickel und Hautreizungen entstehen.

Die Maske liegt eng auf der Haut an und kann dadurch speziell am Kinn und an den Wangen zu Hautreizungen führen. Achte bei der Wahl deiner Maske darauf, dass sie eng anliegt aber nicht einschnürt und das Material hautfreundlich ist, wie zum Beispiel Baumwollmasken. 

Ein weiterer Grund für Hautreizungen ist die warme „Feuchtigkeitskammer“, in der sich Keime besonders wohlfühlen. Sie entsteht durchs Schwitzen, durchs Sprechen und einatmen der gleichen Luft.

Um diese Hautirritation zu vermeiden, solltest du nach dem Absetzen der Maske dein Gesicht mit frischem Wasser waschen, im besten Fall sogar ein Reinigungsprodukt dafür verwenden, wodurch die Haut von allen Mikropartikeln befreit wird.

Außerdem kannst du Reizungen durch das Hyaluronserum mildern. Trage Hyalove nachdem du dein Gesicht gewaschen hast auf dein Kinn und auf deine Wangen auf. Es ist wie eine kleine Wellnessbehandlung für deine Haut und zeigt schon innerhalb weniger Minuten seinen Effekt.  

hyaluronserum-für-weiche-haut

Trage deinen Mundschutz, genieß aber trotzdem das Leben und behandele deine Haut wertvoll. 

Hat dir dieser Blogartikel gefallen? Wie sind deine Erfahrungen mit Pickeln und Hautpflege? Kommentiere jetzt diesen Beitrag.

Ich freu mich darauf.
Deine Pia 💖



Zeig mir die Bestseller!

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung bezüglich Spam geprüft.

Favoriten anderer Blogbesucher